PRESSEMITTEILUNG 28/2018

Krumbach, den 04.10.18

Staatsstraße 2031, Vollsperrung zwischen Bellenberg und Illertissen wegen Fahrbahndeckenerneuerung

Die Staatsstraße 2031 zeigt zwischen Bellenberg und Illertissen flächige Rissbildungen bis hin zu teilweisen Fahrbahndurchbrüchen und wird den Anforderungen des Verkehrs nicht mehr gerecht. Das Staatliche Bauamt Krumbach erneuert daher ab dem 5. Oktober die Fahrbahn der St 2031. Hierfür muss die St 2031 für den Verkehr voll gesperrt werden.

Die Durchführung der Baumaßnahme erfolgt in insgesamt vier Bauabschnitten:

Bauabschnitt I:

Sperrung der Kreisstraße NU 9 (Siemensstraße) in Illertissen zwischen der St 2031 und der Josef-Hehnle-Straße.

Die Zufahrt zu den dort ansässigen Betrieben ist während der Bauphase aus östlicher Richtung gewährleistet. Die Umleitung erfolgt über die Kreisstraße NU 15 und St 2031 über Bellenberg. Gleichzeitig wird auch die Nordtangente im Kreuzungsbereich voll gesperrt. Hier erfolgt die Umleitung über die Auer Str. nach Illertissen. Aufgrund der ansässigen Firmen wird diese Bauphase am Wochenende vom 5. bis 7. Oktober ausgeführt.

Bauabschnitt II:

Im Anschluss wird die St 2031 ab 8. Oktober zwischen der Kreisstraße NU 9 bis zur Pionierstraße gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Kreisstraßen NU 9 und NU 15 über Tiefenbach.

Die Zufahrt zum Gewerbegebiet an der Pionierstraße kann in dieser Woche nur von Bellenberg her angefahren werden.

Bauabschnitt III:

Ab dem 15. Oktober wird die St 2031 ab der Einmündung der NU 15 in Bellenberg bis zur Pionierstraße gesperrt. Die Umleitung erfolgt auch hier über die Kreisstraßen NU 9 und NU 15 über Tiefenbach.

Die Zufahrt zum Gewerbegebiet an der Pionierstraße kann dann in dieser Woche nur von Illertissen her angefahren werden.

Die Straße „Zur Aumühle“ wird in dieser Bauphase ebenfalls gesperrt und über Illertissen umgeleitet. Auch die Zufahrt (Nordstraße) von Betlinshausen muss gesperrt werden und über örtliche Umleitungen geführt.

Bauphase IV:

Ab dem 22. Oktober wird die Fahrbahndecke im Bereich der Einmündung der NU 15 in Bellenberg erneuert. Hierbei muss die Kreisstraße NU 15 im Kreuzungsbereich voll gesperrt werden. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet Bellenberg ist hierbei nur von Tiefenbach her möglich.

Mit der Baumaßnahme investiert der Freistaat Bayern 800.000 € in ein verkehrssicheres und leistungsfähiges Straßennetz im Landkreis Neu-Ulm. Die Bauarbeiten sind Ende Oktober abgeschlossen.

Das Staatliche Bauamt Krumbach bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für unvermeidbare Verkehrsbehinderungen, die Beachtung der Verkehrssicherungsmaßnahmen und um ein rücksichtvolles Fahrverhalten auf den Umleitungsstrecken.