PRESSEMITTEILUNG 94/2020

Krumbach, den 02.07.20

Günzburg - Vollsperrung der Kreuzung Augsburger Straße (Staatsstraße St 2510) / Tulpenstraße / Rampe zur Bundesstraße B 16 (Polizeiohr)

Nach rund 3-monatiger Bauzeit im Bereich des Polizeiohrs steht nun die fünfte und zugleich letzte Phase der Baumaßnahme an, in der die abschließenden Fräs-, Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten sowie die Inbetriebnahme der neuen Lichtsignalanlage durchgeführt werden. Das Staatliche Bauamt Krumbach informiert daher, dass ab Montag, den 06.07.2020 bis einschließlich Freitag, den 17.07.2020 das "Polizeiohr in Günzburg" voll gesperrt werden muss.

Um die innerstädtischen Fahrbeziehungen aufrecht zu erhalten werden zwei Varianten in Fahrtrichtung Burgau (und umgekehrt) ausgeschildert, die sich wie folgt darstellen:

Variante 1:

Augsburger Straße – Sedanstraße – Krankenhausstraße – Geschwister-Scholl-Straße – B 16 (Richtung Dillingen) – Rampe B 16 (Richtung Augsburger Straße) – Ludwig-Heilmeyer-Straße – Robert-Koch-Straße – Augsburger Straße (St 2510 Richtung Burgau)  

Variante 2:

Augsburger Straße – Dillinger Straße – Siemensstraße – Kreisverkehr B 16 (Richtung Ichenhausen) – Rampe B 16 (Richtung Augsburger Straße) – Ludwig-Heilmeyer-Straße – Robert-Koch-Straße – Augsburger Straße (St 2510 Richtung Burgau)

Die Zufahrt zum Wohngebiet „Birket“ ist ausschließlich über folgende Routen möglich:

  • In Richtung Burgau / von Burgau kommend (Tonnagebeschränkt auf 6t) über die Tulpenstraße – Stegerwaldstraße – Riemweg - Fichtestraße –Kantstraße – Augsburger Straße (und umgekehrt)
  • In Richtung Innenstadt / von der Innenstadt kommend über die Tulpenstraße – Riemgraballee – Am Mittleren Stadtbach – Serafin-Stötter-Straße – Geisloherweg – Augsburger Straße (und umgekehrt)

Der gemeinsame Geh- und Radweg südlich der Augsburger Straße wird während der Dauer der Vollsperrung für Fußgänger und Radfahrer aufrechterhalten. Die Führung des Geh- und Radwegs ist durch eine entsprechende Wegweisung gekennzeichnet.

Während der Vollsperrphase muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Ortskundigen Verkehrsteilnehmern wird daher empfohlen, die Baustelle großräumig zu umfahren bzw. die ausgeschilderten, großräumigen Umleitungen zu benützen.

Das Staatliche Bauamt Krumbach bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis sowie um Beachtung der Verkehrssicherungsmaßnahmen, damit eine sichere und gute Abwicklung der Baumaßnahme gewährleistet werden kann.

 

Ansprechpartner:

Andreas Müller

Staatliches Bauamt Krumbach  

Nattenhauser Straße 16 

86381 Krumbach

Tel. 08282/9908-245 bzw. 015257642318

andreas.mueller@stbakru.bayern.de

 

 

Weitere Informationen
Weitere Informationen